Eva Gabathuler – Interview

Eva Gabathuler, sind Sie verheiratet?

Selbstverständlich! Mein Mann (Dr. med. Georg Andreas Gabathuler) hielt bereits nach einem Beziehungsjahr um meine Hand an. Wir waren da ja noch ganz jung, wild und ein wenig verrückt.

…sie waren wild & verrückt?

Das kann man wohl so bezeichnen. Georg zeigte mir die Grosse Welt von Zürich. Wir lernten uns dort nach einem Konzert kennen. Durfte in der Tonhalle als junge Harfinistin mitorchestrieren. Georg studierte in Zürich und sah mich rsp. hörte mir zu. Bereits während dem Konzert zwinkerte er mir zu. Für mich war das, das ganz Grosse…als Landei, auf der Bühne, in Zürich!

Frau Gabathuler sie schweifen ab.

Beim George (Gabathuler) kommt man auch ins Schwärmen. Wie gesagt; Zürich. Wir zogen um die Häuser, rannten von Bar zu Bar und zogen uns auch manchmal zurück. Nun denn, das Vagabundenleben liegt hinter uns. Heute kümmere ich mich um meine Musikerkarriere, unser Haus und Garten. Engagiere mich wohltätig. George ist mit seiner Praxis (praxismitwoweffekt.ch) beschäftigt.

Warum logieren Sie im Hotel?

Ein Konzert. Eigentlich unter meiner Würde, in einem solchen Loch zu logieren. Nun denn, für eine Nacht mag das gehen. Sie müssen wissen, zufälligerweise ist mein Mann auch da. Ich dachte er wäre beim Golf spielen. Aber mein Mann ist doch zu beschäftigt und betreut jetzt einen Patienten im Hotel.