Geschichtliches

Schon im 19. Jahrhundert wurde in Hallau Volkstheater gespielt. 1905 kam es zur Gründung der Dramatischen Sektion des Turnvereins Hallau. Nach seiner Auflösung nach dem 1. Weltkrieg schlossen sich 1921 junge Spieler dem Turnverein an als Dramatische Sektion des Turnvereins Hallau (DS). Das Jahr 1921 gilt als Gründungsjahr des Theater Hallau.

Erst 1959 wurde ein eigenes Reglement erlassen, das auch endlich die Aktivmitgliedschaft von Frauen zuliess. 1990 löste sich die DS ganz vom Turnverein ab und nennt sich seither Theater Hallau. Das Theater Hallau hat vor allem die heitere, aber nicht seichte, Theaterkultur gepflegt. Vorwiegend wird in gepflegter Mundart gespielt. Man scheute sich auch nicht vor bedeutenden Theaterwerken.

Höhepunkte sind auch die regelmässig durchgeführte Reisen ins In- und Ausland. Einige Male spielten die Hallauer auch im Ausland, z.B. in Feldkirch, Bremen, Eggingen.

Die Aufführungen des Theater Hallau entwickelten sich in den letzten Jahrzehnten zu weit herum beachteten kulurellen Ereignissen im Klettgau.