Trommeln über Mittag

von Patrick Frey und Katja Früh
Ein therapeutisches Kammerspiel

Das Stück ist voll von Seitenhieben auf die therapiesüchtige Gesellschaft und auf Therapeuten, die mit sich selber nicht klar kommen.

In der Gemeinschaftspraxis des Therapeutenehepaares Yvonne und Wilfried treffen die verschiedensten Menschen aufeinander. Alle haben sie die Hoffnung, ihre Probleme durch eine Psychotherapie lösen zu können.

Kundalini-Yoga, Channeling, Rückführung, Mutterbusch-Schlagen, Spirituelles-Stricken und Schamanische Reisen. Vieles wird in der Praxis angeboten und selbst bei den Kerngesündesten finden sich schnell tiefgehende Verletzungen.

Da ist die allein stehende Nelly mit ihrem Kater, selbstverständlich mit eigenem Verhaltenstherapeuten, oder die spontane Sabrina und der schüchterne Rolf, beide auf der Suche nach ihrem Traumpartner.

Der Staubsaugervertreter sieht überall nur noch Staub, der Waffenhändler möchte seinen Verfolgungswahn therapieren und der Nachrichtensprecher ist vollkommen verstummt und sucht in den Sitzungen seine Sprache wieder.

Ensemble

Personen

Darsteller

Wilfried

Therapeut

Kurt Lüdi

Yvonne

Therapeutin

Armida Walter

Rolf Huppli

Patient

Manuel Gianini

Sabrina Meyer

Patientin

Alexandra Sebök

Heiko Rothenberger

Staubsaugervertreter

Jörg Schemel

Dieter Isenring

Waffenhändler

Sven Weisshaupt

Nelly

Primarlehrerin

Marielle Scasciamacchia

Hanspeter Stemmler

Nachrichtensprecher

David Bächi

Produktion

Regie

Doris Pfund

Produktion

Jeannette Pisani | Christian Näf | Doris Pfund

Souffleusen

Ursula Halbheer | Daniela Kiser

Maske

Monika Schwyn | Joy Kaufmann

Technik

Sebastian Rey | Stefan Gysel | Heinz Stottele

Bühnenbau

Sämi Gasser | Nikolaus Moser | Hansulrich Wickli | Martin Ochsner | Yves Fischer | Yannick Burri | Rosmarie und C.C. Rahm | Oliver Vogelbacher

Instrumente

Mark Egg | Djembe-Schule, Schaffhausen

Presse

Barbara Imobersteg

Grafik

Franziska Rütschi

Aufführungsrechte

Patrick Frey | Katja Früh, Zürich